Round Table: Wundinfektionen nach Operationen: Welche Maßnahmen-Bündel sind wirksam?

Für die Prävention operationsbezogener Wundinfektionen (SSI) hat es sich als effektiv erwiesen, besonders wichtige Maßnahmen zu einem Maßnahmen-Bündel zusammenzufassen („Bündelstrategie“), dieses zu implementieren und dessen Einhaltung zu überwachen. Bei einem Round Table in Wien diskutierten Fachleute welche Maßnahmen sich als besonders wirksam erwiesen haben und welche Schritte für eine weitere Verbesserung erforderlich sind.

Mehr lesen

Brustkrebs-Rezidive nach Regional- oder Allgemeinanästhesie

Für Sie gelesen: Die Verwendung von regionalanästhesiologischen Methoden kann nicht mehr mit einer verbesserten Überlebensrate nach Mammakarzinom-Operationen argumentiert werden. Auch das Auftreten von postoperativen chronischen Schmerzen kann den Ergebnissen der Studie zufolge durch die Verwendung von Regionalanästhesie nicht eingeschränkt werden.

Mehr lesen
© Herz Jesu Krankenhaus

25 Jahre Ultraschall-gezielte Regionalanästhesie

Die Ultraschall-gezielte Regionalanästhesie wurde vor 25 Jahren in Wien entwickelt und gilt in der Anästhesie und Schmerztherapie als wichtige Innovation. Über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dieser Technik sprachen anlässlich des Jubiläums deren Mitentwickler am Weltanästhesietag in Wien.

Mehr lesen

„Ausbildung sichert die Zukunft“: Maßnahmen gegen drohende Personalengpässe in der Anästhesiologie

Unter dem Motto „Ausbildung sichert die Zukunft“ stand der AIC, die Jahrestagung der ÖGARI im November 2019 in Graz. Aus gutem Grund: Eine neue Erhebung, deren Ergebnisse auf dem Kongress erstmals präsentiert wurden, zeigt, dass Maßnahmen gegen den drohenden Anästhesistenmangel ergriffen werden müssen.

Mehr lesen

Brennende Fragen der Anästhesie

Das Potenzial der Anästhesie, die Ergebnisse von (das Überleben nach) onkochirurgischen Eingriffen zu beeinflussen, sowie der sichere Volumenersatz mit Hydroxyethylstärke waren Themen eines Symposiums im Rahmen des AIC 2019 in Graz.

Mehr lesen

Präoperative Anämie – Diagnostik und Therapie

Obwohl sehr häufig, zählen präoperative Anämien zu den selten abgeklärten und wenig behandelten Erkrankungen. Allerdings mehren sich die Hinweise, dass perioperative Anämien an sich mit einem hohen perioperativen Risiko vergesellschaftet, mit adäquater Strategie auch kurzfristig behandelbar sind und hierdurch unnötige Transfusionen verhindert werden können.

Mehr lesen

Ultraschall in der Regionalanästhesie

Zwischen 11. und 14. September 2019 fand in Bilbao der 39. Jahreskongress der Europäischen Gesellschaft für Regionalanästhesie (ESRA) statt. Hier eine Auswahl besonders aufschlussreicher Arbeiten, die beim Kongress präsentiert wurden.

Mehr lesen