Ertrinken

Ertrinkungsunfälle sind häufige und meist vermeidbare Ereignisse, die oft junge, gesunde Menschen betreffen und mit erheblicher Morbidität und Mortalität einhergehen. Die sofortige Unterbrechung von Hypoxie und die Wiederherstellung stabiler Kreislaufverhältnisse sind das wichtigste Ziel in der Behandlung.

Mehr lesen

Clostridium-difficile-Infektion – eine Übersicht mit Fallbericht

Clostridium-difficile-Infektionen (CDI) gehören zu den häufigsten in medizinischen und Pflegeeinrichtungen erworbenen Infektionen. Daten zeigen aber, dass ca. 40 Prozent aller CDI bereits außerhalb von Gesundheits- bzw. Pflegeeinrichtungen erworben werden und oftmals auch „klassische“ Risikofaktoren wie die Einnahmen von Antibiotika oder eine vorangehende Hospitalaufnahme in der Anamnese fehlen.

Mehr lesen

Der Stellenwert von Cannabinoiden in verschiedenen Therapiebereichen

DFP-Fortbildung: Dieses Literaturstudium liefert einen kurzen historischen Überblick über den Einsatz von Cannabis bzw. Cannabinoiden in der Medizin, stellt die Wirkungsweise von Dronabinol und Cannabidiol dar, erläutert Evidenz und Erfahrungen zum Einsatz von Cannabinoiden bei verschiedenen Indikationen und erklärt die wichtigsten Regularien zur Verordnungs- und Erstattungsfähigkeit dieser Wirkstoffgruppe.

Mehr lesen

Cannabidiol in der Medizin: Eigenschaften, Einsatzgebiete, Wirkungsweise

DFP-Videofortbildung: Diese Fortbildung behandelt die Eigenschaften, Einsatzgebiete und Wirkungsweisen von Cannabidiol in der Medizin. Angesichts der verstärkt geführten Diskussion über den Einsatz von Cannabidiol für medizinische Zwecke, soll hier eine fachlich fundierte Informationsbasis geliefert werden.

Mehr lesen

Intrathekale Schmerztherapie

DFP-Videofortbildung: Die intrathekale Applikation von Medikamenten mittels Pumpensystemen ist ein wichtiges Element im Stufenplan der Schmerztherapie. Bei bestimmten Indikationen, die mit konservativen Therapien oder neurostimulativen Verfahren nicht ausreichend behandelbar sind, trägt die intrathekale Schmerztherapie zu einer bemerkenswerten Schmerzlinderung und einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität bei.

Mehr lesen

Biosimilars bei Rheuma

Biologische Arzneimittel (Biopharmazeutika, Biologika, „Biologicals“) im Indikationsgebiet rheumatische Erkrankungen sind Antikörpermoleküle, lösliche Rezeptoren oder Rezeptorfusionsproteine, die Entzündungsmediatoren binden oder die Aktivierung von Immunzellen verhindern. Dadurch sind sie in der Lage, kontinuierliche Autoimmun-Entzündungsprozesse rheumatischer Erkrankungen wirkungsvoll zu unterbinden.

Mehr lesen